Wirkungsvolle Lösungen zur Optimierung von Dampfsystemen und Papiermaschinen-Trockenpartien

Die Steigerung der Papiermaschinen-Wirtschaftlichkeit steht im Fokus bei allen Papierproduzenten – insbesondere bei den steigenden Energiekosten. Die Trockenpartie ist der größte Dampfenergie-Verbraucher in der Papiermaschine – bis zu 55% der Gesamtenergiekosten werden hier benötigt. Ein optimiertes Dampf-und Kondensatsystem erhöht die Produktionskapazität und verbessert die Wirtschaftlichkeit der Papiermaschine durch Reduktion der Kosten für die Trocknung und Erhöhung des Profits.

Lösungen zur Optimierung der Trockenpartie betreffen das Dampfsystem und Kondensat-Entwässerungstechnologien - davon sind insbesondere Drehdurchführungen, stationäre und rotierende Siphons sowie weitere Komponenten betroffen.

Die Reduzierung des Differenzdrucks und Verringerung oder Vermeidung von Hochdruck-Treibdampf bewirkt im Resultat drastische Energieeinsparungen. Desgleichen erzielt die Reduktion von Treibdampf die Zylinder-Erosion.

Zylinder-Flutungen werden eliminiert und der Bediener von Dampf-System-Mängeln befreit. Die Vermeidung von Abströmdampf und Verringerung des Bedarfs an überhitzem Dampf verbessert die System-Wirtschaftlichkeit.

Parallel wird somit der betriebliche Einfluss auf Papierbahnabrisse verringert und die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems erhöht, was zur Verbesserung der Produktqualität durch Vergleichmäßigung der Trocknung (CD-Profil) und Reduzierung von Papierbahn-Rupfen beiträgt.

Um allen Anwendungen gerecht zu werden, bietet DEUBLIN eine umfangreiche Auswahl von Drehdurchführungen und Siphonsystemen zur Sicherstellung der maximalen Leistung von heutigen Hoch-Geschwindigkeits-Papiermaschinen bei unterschiedlichen Betriebszuständen. Außerdem kann der Einsatz von Störleisten das Wärme-Übergangsprofil im Trockenzylinder positiv beeinflussen.

 

FSU-Serie Störleisten